Freitag, 7. September 2012

Leishmaniose...Schock oder Erleichterung?

Unser Kalli hat Leishmaniose....
mmmmhhh was bedeutet das für uns?
Ersteinmal unglaublich viel Medikamente...
ob es hilft..
Wir werden sehen....
Wie sind wir drauf gekommen...?
Seit drei Jahren wird unser Kalli,
wegen Hautproblemen,
gegen Milbenallergie behandelt...
Die hat er ja tatsächlich,
auch gegen Pollen ist er allergisch.
So waschen wir ihn...
geben ihm irgendwelche Mittel in den Nacken
schmieren und cremen
usw usw....
seit er 4 Monate alt ist.....
Nun kamen Ohrenentzündungen
und triefende Augen mit extremen Ausfluss hinzu.
Somit kam unser Tierarzt auf Leishmanien..
wir waren doch nie am Mittelmeer mit ihm...
nur an der Nordsee in Dänemark!!!
wir werden wohl nie erfahren woher ..?
 


Ich will euch nicht schocken..
aber euch bitten ,wenn ihr Hunde aus dem Mittelmeerraum
zu euch holen wollt,
lasst sie von seriösen Tierärzten untersuchen und testen!!!
Der Test kostet nicht viel..
und hilft doch seltene (bei uns eigentlich nicht vorhandene)
Krankheiten NICHT einzuschleppen!!!!
Vielleicht ja vielleicht
haben wir bald einen beschwerdefreien , glücklichen Kalli....
Am Sonntag hab ich einen
Marktstand auf dem ehemaligen Klostergelände
in Schöningen
und hab noch haufenweise Arbeit
also das nächste Mal
gibts erfreulichere Bilder..
versprochen!!!!
Ehrenwort!!
Alles Liebe
Bettina


Kommentare:

  1. Liebe Bettina,
    wir wünschen Kalli gute Besserung und drücken alle Daumen und Pfötchen das die vielen Medikamente helfen. Das ist ja wirklich eine ganze Menge. Armer Kalli.
    Für deinen Marktstand am Sonntag wünsche ich dir viel Erfolg. Das Wetter soll ja schön werden. Da kommen bestimmt viele Leute.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
  2. Gut dass das jetzt richtig erkannt ist. So kann man ja gezielt was tun, das ist doch was.
    Ich wünsche alles gute für die Zukunft von Kalli!
    Für Sonntag dann viel Erfolg!
    LG lykka

    AntwortenLöschen
  3. Gute Besserung für Kalli und dass ihr die Leishmaniose schnell und gut in den Griff bekommt. Das ist zwar ganz schön blöd, wenn man solch eine Diagnose erhält, aber immerhin wisst ihr nun endlich was Kalli hat und könnt ihn entsprechend behandeln lassen. Dir wünsche ich einen erfolgreichen und schönen Markttag.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Ja wer braucht denn so etwas? Aber es ist doch gut zu wissen was jetzt zu tun ist. Ich wüsche Kalli und Euch alles Gute. Und DIr natürlich viel Erfolg auf dem Markt.

    LG
    SIlke

    AntwortenLöschen
  5. Oje... armer Kalli! Aber zumindest die Ungewissheit ist jetzt vorbei. Medikamente bei Tieren geben einem ja immer ein doofes Gefühl (und im Falle von Katzen stellt sich da auch immer das Problem, wie man das Zeug in das Tier reinbekommt), aber zumindest auch die Hoffnung, dass es hilft.

    Liebe Grüße für euch und Streichler für Kalli!

    AntwortenLöschen