Donnerstag, 3. September 2015

Haar/Stirnband Tutorial oder wer mags hübsch und warm "um die Ohren"....

 
eigentlich, sind die Dinger ja nun nicht da, um ordentlich warm zu halten...
aber warum "eigentlich" nicht ..? so ein klein wenig, kann ich sie doch über die Ohrenspitzen ziehn !
und ein wenig tiiiefer in die Stirn ..und schon sind sie nicht nur hübsch
sondern auch warm und praktisch !! Kann ich sie ja, mal eben in jede Tasche prummeln
und bei passender Gelegenheit, auf mein Haupt drapieren ..zack !!
 
Die Idee dahinter ist ja auch : weichenden Haaransatz zu kaschieren
wachsenden Pony zu verstecken und "bad Hair Days" einfach weg zu zaubern (wenns die gibt!?)
oder einfach mal, schönen Jerseyresten eine neue Daseinsberechtigung zu geben.
 
 
Hier also mein "Projekt" Haar/Stirnband ...
 
 
 
wer mag...! näht jetzt mit
 
Du brauchst 2 Stückchen Jersey 50x20cm und 8x10cm
 
bei beiden, werden die langen Seiten aufeinandergelegt ,rechts auf rechts, und zusammengenäht.
Das geht mit der Ovi prima. Aber auch mit jeder anderen Maschine die , mal vorausgesetzt
 einen elastischen Stich anbietet !! Ganz wichtig !! sonst sitzt das H/S nicht auf deinem Kopf ,bzw Du bekommst es gar nicht drüber....über jenen !! 
 
 
Das große Kopfteil wird nun, zur Hälfte gewendet . Greif mit deinen Fingern hinein...
knautsch den Stoff einfach an deiner Hand zusammen . pack die mit zwei Fingern das Nahtende
und zieh es zum anderen Nahtende !! Die Nähte liegen rechts auf rechts aufeinander .
Du hast jetzt einen Tunnel ,bei dem eine Seite schön zu ist. An der anderen Seite liegen alle offenen Kanten aufeinander .....
Halb wenden und schön glattstreichen
Naht auf Naht
genau wie beim Loop nähen !!
 
Diese Seite müssen wir, fast ganz, schließen.
 Ihr müsst unbedingt eine Wendeöffnung , von 3 Zentimetern, lassen!
Da dieser kleine Tunnel ja nicht über unseren Freiarm passt ..bzw. meine Ovi gar keinen besitzt .
Nutzen wir das Füßchen als "Freiarm" ! Ich nähe ,sozusagen ,IM Tunnel !

achte bitte darauf ,das die Nähte schön übereinander liegen und vergess nicht die Wendeöffnung!
 
Ja .... die Wendeöffnung, durch die wendest Du nun dein ganzes H/S Band
 
und bitte auch das kleine Stückchen wenden...für so Kleinkram, benutz ich eine "Aderklemme"
zum Wenden ! Die hab ich schon sehr lange und sie hat mir schon sehr viel "gewendet"
 ich habe sie mal in einem Angelshop bekommen !
 
weiter geht's
Leg Dir dein Kopfteil schön grade vor dich hin ,bügeln schadet auch nicht !
Die Wendeöffnung näh ich nicht zu, da ich diese ja gleich verdecke !! Das kleine Teil streichst Du glatt und achtest darauf das die Naht nicht am Rand, sondern in der Mitte liegt.
Nun wird das kleine Stück um die Mittelnaht des Kopfstückes gelegt.
 klappe die, hier links liegende, Seite AUF das Kopfstück ...halte es mit (am besten) Daumen fest..
und falte die rechte Seite ein. Dann wickelst Du die rechte Seite über die linke! Zieh dabei schön fest!
 
jetzt fixierst Du die kleine Wickelaktion mit Nadeln.
 
Mit dem Matrazenstich näh ich, das kleine Wickelstückchen, schön und unsichtbar fest!
 
 
Ich geh auch ein kleines Stück "um die Ecke" und näh es auch am Kopfstück (mit 1 2 Stichen) fest !
fertig !
 
 
Hat es Euch gefallen
würde mich freuen von Euch zu hören
 
Eure
Bettina
 
verlinkt mit RUMS
 
 
 
 
 
.
 
 
 
 
 


Kommentare:

  1. Na, da bleibt mir ja nun wohl nix anderes übrig, als auch eins zu nähen, und zu schauen ob es mir nicht doch steht!!! Ich bin gespannt!!! Und werde berichten...
    LG kristina

    AntwortenLöschen
  2. Na Dir steht ja aber auch alles!!!:)
    DAnk für die sehr ! Ausführliche Anleitung...
    Nun brauch ich nur noch das hübsche Gesicht dazu:)) und den Mumm, so etwas hübsches zu tragen...
    Liebe Grüße von Angela

    AntwortenLöschen
  3. Ja, ein paar Haarbänder hab ich auch schon genäht. Leider nur fürs Bad, denn mir steht das nicht so gut wie Dir. Oder ich zieh sie mir über die Augen, dann seh ich es nicht. :-D
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  4. gefällt mir, muß ich auch haben - danke

    AntwortenLöschen